Donnerstag, 2. September 2010

Renovierungs-Sendungen im Fernsehen setzen zunehmend auf Infrarotheizung

Die Infrarotheizungen von Redwell haben sich in den vergangenen Jahren nicht nur in Deutschland einen Namen gemacht. Das Wirkungsprinzip, die sehr hohe Qualität der Produkte und die gute Beratungsleistung überzeugen schlichtweg immer mehr Kunden.

So überrascht es nicht, dass die Medien zunehmend Kenntnis von der Infrarotheizung nehmen und Berichte über diese Art des Heizens in den Blickpunkt der Verbraucher rücken.

So ist auch das schnellste Bauteam Deutschlands auf die Redwell-Heizung aufmerksam geworden. In der Sendung „Zuhause im Glück" auf RTL2 werden immer mehr Objekte mit Redwell-Heizungen ausgerüstet, denn besonders bei Umbauten spielt die Infrarotheizung Ihre Stärken voll aus.

Dies gilt sowohl bei einer kompletten Ausstattung eines Hauses als auch bei der Umrüstung einzelner Räumlichkeiten.

Ebenso wird in der Sendung „Wohnen nach Wunsch" auf VOX immer öfter auf Redwell-Infrarotheizungen gesetzt. Dort spielen unter anderem die gesundheitlichen Vorteile der Infrarotheizung eine große Rolle, denn in der Sendung werden regelmäßig Menschen mit körperlichen Einschränkungen mit der Renovierung Ihres Hauses überrascht.

Endes des Jahres 2009 wurde auch im Frühstücksfernsehen des ZDF bei Umbauten in der Reihe „Volle Kanne" über Infrarotheizungen berichtet.

Diese Entwicklung und das zunehmende Bewusstsein in der Öffentlichkeit sind sicherlich erst der Anfang für den großen Erfolg der Redwell-Heizungen. Im Jahre 2009 wurde in Deutschland, wie schon jeweils in den vergangenen Jahren, der Umsatz verdoppelt.

Mehr als 800 zufriedene Hausbesitzer im deutschen PLZ-Gebiet 0-8, die alleinig mit dem Redwell-System heizen, zählt mittlerweile das Unternehmen Redwell Deutschland (Nord) mit Sitz in Hamburg und Redwellstudio GmbH mit Sitz in Riedlingen. Knapp 10.000 Geräte wurden durch die Unternehmen in den letzten Jahren verkauft.



weitere Infos finden Sie unter www.redwellstudio.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen