Mittwoch, 9. November 2011

Redwell: Von Entwicklungen in der Garage zu Austria's Leading Company

Redwell Infrarotheizungen unter den erfolgreichsten steirischen Kleinbetrieben
Redwell-Management bei der Verleihung
Redwell-Management bei der Verleihung
[ Foto ]
Hartberg (pts027/09.11.2011/16:30) - Genau diesen Erfolgsweg legte die Firma Redwell Manufaktur GmbH innerhalb von nur einem Jahrzehnt zurück. Das Unternehmen mit Spezialisierung auf Infrarotheizungen wurde vom WirtschaftsBlatt gemeinsam mit KSV1870 und PricewaterhouseCoopers Österreich mit dem sensationellen 3. Platz ausgezeichnet und ist somit auf dem dritten Rang der erfolgreichsten steirischen Kleinbetriebe.
Die Preisverleihung zu "Austria's Leading Company" fand im Rahmen des "Festes der steirischen Wirtschaft" am 17. Oktober in der Helmut-List-Halle in Graz statt. Auswahlkriterien für die begehrte Trophäe sind nachhaltiges Wachstum in Verbindung mit einer soliden finanziellen Basis. Genau in diesen Bereichen brilliert die Redwell Manufaktur GmbH unter der Geschäftsführung von Michael Buschhoff.
Am Wochenende Heizungen gebaut
Im Jahr 2000 begann die Erfolgsgeschichte mit der Entwicklung von Infrarot-Heizelementen nach Feierabend und an Wochenenden in der hauseigenen Garage von Michael Buschhoff. Innerhalb von nur zwei Jahren startete die Serienproduktion mit der Unterstützung von zwei Mitarbeitern in einer Halle der Stadtwerke Hartberg. Ein Umzug in den Ökopark erfolgte im Jahr 2003, danach wurden beinahe jährlich Erweiterungen des Betriebsgebäudes notwendig.
Die Forschung und stetige Weiterentwicklung der Produkte, sowie gleichbleibend hohe Qualität aller Unternehmensbereiche schreibt Redwell groß. Deshalb wurde im Jahr 2007 unter anderem ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Zu dieser Zeit wurden die hochwertigen Redwell Produkte mit edlem Design bereits in über 20 Ländern angeboten. Im Jahr 2011 erfolgte die Übersiedlung in den neuen Firmenstandort, der ebenfalls am Ökopark in Hartberg angesiedelt ist. Die Produktionsfläche beträgt nun 3.600 m^2 und ist mit einem modernen Maschinenpark ausgestattet.
Mittlerweile sind mehr als 20 Vollzeitarbeitskräfte im kontinuierlich wachsenden Unternehmen tätig. Für den Vertrieb stützt sich Redwell auf ein Netzwerk von über 40 eigenständigen Partnern in rund 30 Ländern weltweit. "Es macht mich sehr stolz, innerhalb von nur einem Jahrzehnt ein so erfolgreiches Unternehmen mit den richtigen Menschen am richtigen Platz aufgebaut zu haben", meint Geschäftsführer Michael Buschhoff. "Meine Vision ist es durch Beständigkeit und kontinuierliche Weiterentwicklung die Weltmarktführerschaft von Infrarotheizungen zu erreichen."
(Ende)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen