Samstag, 30. Juli 2016

REPUR warnt vor falschen Infrarotheizungen

In den letzten Wochen häufen sich Beschwerden von Hausbesitzern über den hohen Stromverbrauch von Infrarotheizungen. REDPUR legt wert darauf, dass sich diese Kritik auf Heizungen bezieht, die mit den von diesem Unternehmen angebotenen Systemen keine Gemeinsamkeiten haben. 
Infrarotheizung von REDPUR Mitglied im IG Infrarot Verband
Leider bieten viele Verkäufer Niedertemperaturheizungen als Infrarotzheizungen an. Heizungen mit niedrigen Oberflächentemperaturen senden aber nur einen sehr geringen Anteil der eingesetzten Energie als IR-Strahlung aus. Es handelt sich also um Heizungen, die über Konvektion nicht über Strahlung heizen. Verbraucher, die eine Heizung von einem Unternehmen kaufen, welche Mitglied des Verbands IG Infrarot Verband sind, können grundsätzlich sicher sein, keine Ware eines Trittbrettfahrers zu erwerben. Diese Unternehmen bieten Heizungen mit einem nachgewiesenen hohen Anteil an Infrarotstrahlung an und berät jeden Interessenten Individuell, auf das Objekt wo die Infrarotheizung eingesetzt wird.

Donnerstag, 28. Juli 2016

Die REDPUR Infrarotheizung Classic BIO – BEST OF Industriepreis 2016

Erfolgsgeschichte schreibt der schwäbische Heizungsbauer REDPUR bereits seit seiner Gründung vor sechs Jahren. Seine evolutionären Infrarotheizsysteme gehören zum Besten, was dieses Marktsegment nicht nur in Deutschland, sondern auch international zu bieten hat. Der Top-Seller des Unternehmens – die REDPUR Classic BIO – wurde jetzt mit dem Industriepreis 2016 in der Kategorie „BEST OF Energie & Umwelt“ ausgezeichnet.
Ebenso wie die anderen REDPUR Infrarotheizsysteme fand die REDPUR Classic BIO auch zuvor schon nicht nur bei den Verbrauchern, sondern bei unabhängigen Experten für innovative Heiz- und Umwelttechnik Resonanz. Unter anderem erhielt die innovative Heizung einen Plus X Award, das Plus X Gütesiegel 2016 sowie ein Umwelt- und Wirtschaftlichkeitszertifikat der IG GreenTec, die sich für die Förderung besonders umweltfreundlicher Technologien und Produkte einsetzt. Mit dem Industriepreis 2016 in der Kategorie „BEST OF Energie & Umwelt“ konnte die REDPUR Classic BIO nun ein weiteres hochkarätiges Innovationszertifikat erringen.

Bildheizung REDPUR Classic BIO Infrarotheizung

Die REDPUR Classic BIO – wirtschaftlich, innovativ, benutzerfreundlich, ökologisch
Den Ausschlag für die Entscheidung der Jury gaben insbesondere die Qualität und Wirtschaftlichkeit der REDPUR Classic BIO. Durch ihr technologisches Prinzip ermöglicht sie je nach der bisher verwendeten Heizanlage Energieeinsparungen zwischen 15 und 45 Prozent. Durch ihren hohen Wirkungsgrad lässt sie sich sowohl mit Strom aus den öffentlichen Netzen als auch im Rahmen einer dezentralen Energieversorgung stromsparend und umweltschonend betreiben. Hinzu kommen einige weitere Kriterien für die Preiswürdigkeit der Heizung. Durch ihre hochsensiblen, selbstregulierenden Thermostate erweist sich die REDPUR Classic BIO im alltäglichen Betrieb nicht nur als energieeffizient, sondern auch als sehr benutzerfreundlich. Natürlich ist für alle damit beheizten Räume eine individuelle Temperatureinstellung möglich. Durch ihr puristisches und durch Motivdrucke individualisierbares Design wirkt die REDPUR Classic BIO wie ein raumgestalterisches Element, zum Teil ist sie kaum als Heizkörper zu erkennen, Zur ihrer äußert positiven ökologischen Bilanz tragen neben ihrer Energieeffizienz auch der geringe Anteil an sogenannter „grauer Energie“ für die Produktion der Heizung sowie die biologisch abbaubaren Dämmstoffe der Heizung bei.
Physiologisch besonders angenehmes Heizen mit der REDPUR Classic BIO
Durch ihr technologisches Wirkprinzip lässt sich mit einer REDPUR Classic BIO ein physiologisch besonders angenehmes Raumklima erzielen. Die infrarote Speicherwärme wird von der Bausubstanz, den Gegenständen im Gebäude sowie organischen Körpern aufgenommen und zeitversetzt sehr gleichmäßig an die Umgebung abgegeben. Im Gegensatz zu Konvektionsheizungen, deren Heizwirkung auf der Erwärmung der Luft im Raum beruht, kommt es dabei weder zu relevanten Transmissionsverlusten noch zu thermisch bedingten Luft- und Staubaufwirbelungen oder sogenannten „kalten Ecken“. Durch die fast staubfreie Luft verspüren Asthmatiker und Allergiker nach dem Einbau eines solchen Heizsystems oft eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden. Die REDPUR Classic BIO wurde außerdem mit Siliziumkristallen ausgerüstet, die auf Basis einer innovativen Technologie für die natürliche Energetisierung der Raumluft sorgen.
Last but not least bewirkt die Wärmespeicherung in der Gebäudehülle einen effektiven Schutz der Bausubstanz, da feuchte Stellen oder Schimmel in infrarot beheizten Räumlichkeiten nicht entstehen können.
Die REDPUR Classic BIO – ein Präzisionsprodukt aus Süddeutschland
Damit die Vorteile infraroten Heizens tatsächlich wirksam werden, ist hochwertige Technik unabdingbar. Mit der REDPUR Classic BIO hat der Hersteller die Vorteile dieser Heizungstechnologie auf den Punkt gebracht. Zudem ist jedes REDPUR Heizsystem ein Präzisionsprodukt aus Süddeutschland. Die REDPUR Infrarotheizungen und alle ihre Komponenten werden ausschließlich in Deutschland hergestellt. Diverse Zertifikate garantieren die Einhaltung der relevanten deutschen und europäischen Sicherheits- und Umweltstandards. In der Relation zur eingesetzten Energiemenge beträgt die Strahlungsleistung der REDPUR Classic BIO 59,9 Prozent – im Vergleich zu den aktuellen Wettbewerbern auf dem Markt erreicht sie damit einen absoluten Spitzenwert.
Industriepreis 2016 – ein wissenschaftlich fundiertes Gütesiegel
Der Industriepreis 2016 in der Kategorie „BEST OF Energie & Umwelt“ ist ein wissenschaftlich fundiertes Gütesiegel für die REDPUR Classic BIO. Im Jahr 2006 wurde dieser Preis durch den Huber Verlag für Neue Medien zum ersten Mal vergeben – seitdem werden damit alljährlich Unternehmen ausgezeichnet, die mit besonders innovativen und fortschrittlichen Produkten punkten. Das Karlsruher Verlagshaus engagiert sich seit jeher für die Förderung neuer Technologien und des Wirtschaftsstandorts Deutschland, unter anderem gehört es zu den Initiatoren der Initiative Mittelstand. Mit dem Industriepreis wollen die Medienexperten einen Beitrag dazu leisten, innovativen Unternehmen und Produkten möglichst breite öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.
Der Jury für den Industriepreis 2016 gehörten namhafte Vertreter von Universitäten, technischen Hochschulen und Forschungsinstituten sowie Journalisten aus den Bereichen Technologie und Wirtschaft an. Neben einem Gesamtsieger, dessen Produkt oder Projekt Innovationsleistungen in verschiedenen Bereichen repräsentieren muss, kürten sie 14 Branchen-Preisträger, die in ihrem Arbeitsfeld mit innovativen Produkten eine Spitzenposition besetzen. Die Preisträger können das Zertifikat über die Preisverleihung für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen, außerdem erhalten sie einen privilegierten Zugang zu den Publikations- und Werbeplattformen des Verlages.
 REDPUR – Innovationstreiber in der Branche
Die Verleihung des Industriepreises 2016 in der in der Kategorie „BEST OF Energie & Umwelt“ bestätigt einmal mehr, dass sich der Hersteller in seiner Branche als Innovationstreiber und selbstverständlich auch im Spitzenfeld des Wettbewerbs positioniert hat. Hinter allen REDPUR Heizsystemen stehen permanente Innovation und Optimierung der Geräte.
Für nachhaltigen Erfolg durch optimalen Kundenservice sorgt übrigens auch eine starke Partnerschaft: Den Exklusivvertrieb der REDPUR Infrarotheizung hat von Anfang an die Riedlinger Energiefreiheit GmbH übernommen, die mit ihrem Partnernetzwerk in ganz Deutschland und inzwischen auch international präsent ist. Die Energiefreiheit Experten bieten den Käufern einer REDPUR Heizung ein Service-Komplettpaket, zu dem eine allgemeine Energieberatung, Konfiguration und Installation der Systeme sowie lebenslange Wartungsunterstützung zählen. 

Donnerstag, 7. Juli 2016

easy Therm: Heizungssanierung ohne Dreck - so geht das!

Wie man heute eine Heizung an einem Tag tauscht


Unterwart (pts018/07.07.2016/13:00) -Jetzt wird wieder fleißig saniert und umgebaut. Viele Haus- und Wohnungsbesitzer nutzen Urlaubstage, um Wohnung oder Haus technisch und optisch auf den neuesten Stand zu bringen. Oft steht auch eine Heizungssanierung an. Die schiebt man vor sich her, wenn man an aufgerissene Wände, Dreck und Lärm denkt. Wer hat schon gerne wochenlang Schmutz und Handwerker im Haus? Es geht auch anders.

Frau Roswitha M. hat sich von ihrem ortsansässigen Elektrotechniker eine High-Tech-Infrarotheizung einbauen lassen. Die Heizungssanierung war in nur einem Tag, ohne Stemmarbeiten und fast ohne Schmutz erledigt.

Die Alte heizt nicht mehr

Angefangen hat alles, als die alte Gastherme ihren Geist aufgab. Nach einem Gespräch mit dem Installateur ergab sich ein tristes Bild: aufgrund der neuen Gesetzgebung soll die 52-jährige Lehrerin für die Heizungssanierung nicht nur in ein Gasbrennwertgerät investieren, sondern auch in Anpassungen beim Kamin und in neue, größere Heizkörper. Alles in allem kommen 7.500 Euro für die 60-Quadratmeter-Wohnung zusammen. Frau M. graute es schon vor den langwierigen Umbauarbeiten und dem Dreck in ihrer Wohnung während der Sanierung.

Kollegin schwärmt von Infrarotheizung

Glücklicherweise erfuhr sie von einer Kollegin von High-Tech-Infrarotheizungen. Diese schwärmte von der angenehmen Wärme, von der sie, dank ihrer Infrarotheizung, zu Hause umgeben ist. Der Elektrotechniker hat diese vorletzten Winter eingebaut. Seitdem spart sie Geld fürs Heizen und fühlt sich zu Hause so richtig wohl. Besonders gut findet Frau M., dass die Sanierung der Heizung besonders schnell und ohne große Umbauarbeiten durchgeführt wurde. Die Infrarotheizung wurde einfach an die bestehende Stromversorgung angeschlossen.

Elektrotechniker überzeugt mit Kompetenz

Nach einem Beratungsgespräch und einem Termin bei ihr in der Wohnung, ließ sich die Österreicherin vom Elektrotechniker eine Heizlastberechnung und ein Angebot erstellen. Die Überraschung war groß: nur 6.000 Euro für eine Infrarotheizungslösung auf dem neuesten Stand der Technik, inklusive Montage und dazu noch umfassende Garantien. Der von easyTherm zertifizierte Elektropartner hat Frau M. auch die jährlichen Kosten berechnet: fast 300 Euro weniger im Vergleich zur Gasheizung https://www.easy-therm.com/news/detail/heizt-die-alte-nicht-mehr . Natürlich entschied sie sich für die High-Tech-Infrarotheizung von easyTherm:https://www.easy-therm.com

Heizungssanierung in einem Tag

Innerhalb weniger Stunden wurden die alten Heizkörper abmontiert und die neue Infrarotheizung in Betrieb genommen. Die stolze Besitzerin einer neuen Infrarotheizung freute sich besonders darüber, dass keine Wände aufgestemmt werden mussten und kaum Schmutz bei den Arbeiten entstand. Jetzt genießt sie die angenehme Strahlungswärme und spart ein Leben lang Energie und Wartungskosten.

 

 (Ende)

Aussender:              easy Therm GmbH
Ansprechpartner:    Birgitta Drexler
Tel.:                       +43 3352 38200 600
E-Mail:                 birgitta.drexler@easy-therm.com
Website:               www.easy-therm.com